Kategorie-Archive: Aus den Medien

Artikel in Regionale Schienen zum BBT

Es fährt kein Zug nach nirgendwo…

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitung REGIONALE SCHIENEN, AUSTRIA, Ausgabe 4/2011 (www.regionale-schienen.at) fasst der Artikel Brenner-Basistunnel statt effizienter Transitpolitik? von Karl Regner die wichtigsten Kritikpunkte am BBT sehr übersichtlich zusammen. Entstanden ist dieser Beitrag, da der Autor Besucher einer von der ITE (Europäische Verkehrsinitiative) in Steinach im

Artikel in Regionale Schienen zum BBT

Es fährt kein Zug nach nirgendwo…

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitung REGIONALE SCHIENEN, AUSTRIA, Ausgabe 4/2011 (www.regionale-schienen.at) fasst der Artikel Brenner-Basistunnel statt effizienter Transitpolitik? von Karl Regner die wichtigsten Kritikpunkte am BBT sehr übersichtlich zusammen. Entstanden ist dieser Beitrag, da der Autor Besucher einer von der ITE (Europäische Verkehrsinitiative) in Steinach im

Verursacht der Bevölkerung Gesundheitsschäden: die Untätigkeit der Politik

Die Schmerzgrenzen der Politik

Nachdem nicht nur in den PIIGS-Staaten, sondern auch in Österreich die Schieflage des Staatshaushalts immer weniger ignoriert werden kann, bastelt die österreichische Regierung seit Dezember an einem Spar- und Belastungspaket. Sie ahnen es schon: egal, ob man die Einsparungen oder

Verursacht der Bevölkerung Gesundheitsschäden: die Untätigkeit der Politik

Die Schmerzgrenzen der Politik

Nachdem nicht nur in den PIIGS-Staaten, sondern auch in Österreich die Schieflage des Staatshaushalts immer weniger ignoriert werden kann, bastelt die österreichische Regierung seit Dezember an einem Spar- und Belastungspaket. Sie ahnen es schon: egal, ob man die Einsparungen oder

„Sie werden dieses Verschwendungsloch tief in ihren Geldtaschen spüren“ | Fritz Gurgiser zu den BBT-„Mehrkosten“

In einem Kommentarbeitrag auf TT-online bringt Fritz Gurgiser das Argument der Mehrkosten für den BBT zur Strecke. LH Platter und BBT-Chef Bergmeister hatten davor mit hohen Mehrkosten gedroht, wenn das BBT-Projekt – wie von der Regierung in Wien erwogen –

„Sie werden dieses Verschwendungsloch tief in ihren Geldtaschen spüren“ | Fritz Gurgiser zu den BBT-„Mehrkosten“

In einem Kommentarbeitrag auf TT-online bringt Fritz Gurgiser das Argument der Mehrkosten für den BBT zur Strecke. LH Platter und BBT-Chef Bergmeister hatten davor mit hohen Mehrkosten gedroht, wenn das BBT-Projekt – wie von der Regierung in Wien erwogen –

Schlechte Aussichten für den wirtschaftlichen Betrieb von TAV-Strecken | Andrea Malan im „Sole 24 ore“

In der italienischen Wirtschaftszeitung „Il sole 24 ore“ kann man heute einen längeren Artikel zur Wirtschaftlichkeit von Hochgeschwindigkeitsstrecken in Italien lesen. Andrea Malan fasst im ausführlichen Artikel eine Studie des Politecno di Milano zusammen, die von Paolo Beria und Raffaele

Schlechte Aussichten für den wirtschaftlichen Betrieb von TAV-Strecken | Andrea Malan im „Sole 24 ore“

In der italienischen Wirtschaftszeitung „Il sole 24 ore“ kann man heute einen längeren Artikel zur Wirtschaftlichkeit von Hochgeschwindigkeitsstrecken in Italien lesen. Andrea Malan fasst im ausführlichen Artikel eine Studie des Politecno di Milano zusammen, die von Paolo Beria und Raffaele

Fritz Gurgiser hat die Lösung | Wieso baun den BBT nicht jene, die was davon haben?

Das ist ein Vorschlag mit Hand und Fuss, dem man sich nur anschließen kann. Fritz Gurgiser kommt wieder auf die gute alte Idee der Public Privat Partnership zurück, von der man sich ursprünglich ja Milch, Honig und Basistunnels versprochen hat.

Fritz Gurgiser hat die Lösung | Wieso baun den BBT nicht jene, die was davon haben?

Das ist ein Vorschlag mit Hand und Fuss, dem man sich nur anschließen kann. Fritz Gurgiser kommt wieder auf die gute alte Idee der Public Privat Partnership zurück, von der man sich ursprünglich ja Milch, Honig und Basistunnels versprochen hat.

Hartes Vorgehen gehen NO TAV-Aktivisten | Wenn „Argumente“ nicht mehr reichen…

Der Widerstand gegen das TAV-Projekt Turin-Lyon ist sehr ausgeprägt. Nun geht die Polizei massiv gegen die NO TAV-Aktivisten vor. So wie es es Paul Mattick in einem Interview jüngst vorausgesagt hat: Die Gegenseite hat auch die militärische Macht. Wenn die

Hartes Vorgehen gehen NO TAV-Aktivisten | Wenn „Argumente“ nicht mehr reichen…

Der Widerstand gegen das TAV-Projekt Turin-Lyon ist sehr ausgeprägt. Nun geht die Polizei massiv gegen die NO TAV-Aktivisten vor. So wie es es Paul Mattick in einem Interview jüngst vorausgesagt hat: Die Gegenseite hat auch die militärische Macht. Wenn die