Grandi opere e l’esempio BBT – Sfide per le Pubbliche Amministrazioni

Grandi opere e l'esempio BBT

Grandi opere e l’esempio BBT

Estratto del mio contributo al libro C’é luce in fondo al tunnel?

Qualche aggiornamento sui vari procedimenti sará pubblicato prima o poi nel Blog – per ora niente di nuovo. Una correzione é dovuta: la rete ferroviaria italiana é adatta in parte a lunghezze dei treni fino a 750 metri (vedi qui, slide 10).

Im Buch C’é luce in fondo al tunnel? von 2012 findet sich auch ein Beitrag von mir. Diesen kann ich mittlerweile online zur Verfügung stellen. Er ist in italienischer Sprache gehalten und beleuchtet etwas „wissenschaftlicher“ und komprimierter die Themen, die hier im Blog ausführlich behandelt werden. Aus heutiger Sicht muss kaum etwas daran geändert werden, lediglich zu den BBT-Verfahren ließe sich heute ein bisschen mehr sagen – das wird im Blog irgendwann nachgeholt. Eine kleine Korrektur ist auch angebracht: Teile des italienischen Streckennetzes sind für Züge mit Längen von 600-700 Metern ausgelegt, zukünftig bis max. 750m – vom Brenner bis Verona wird aber bei 650 Metern Schluss sein (siehe hier, Folie 10).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: