Kritisch, knackig, pointiert | Lothar Gampers Kritik am BBT

Bei den BBT-Diskussionsabenden in Klausen und Brixen hat Lothar Gamper mit einem Impulsreferat in das Thema BBT eingeführt.  Mit einer langen Reihe von Argumenten begründet der in Innsbruck lebende Jurist mit Südtiroler Wurzeln seine kritisch-ablehnende Haltung gegenüber dem so genannten „Jahrhundertprojekt BBT“.

Gamper kennt das Projekt sehr genau, da er während der Umweltveräglichkeitsprüfung des österreichischen Teils des BBT in der Landesumweltanwaltschaft des Landes Tirol tätig war und das Verfahren persönlich betreute.

Hier der Audio-Mitschnitt seines Vortrages am 18. Januar 2012 in Klausen. Wir danken Claudio Campedelli für die Aufzeichnung und die Überlassung des Tonmaterials (siehe auch NO TAV BRENNERO)

Ein Kommentar

  1. Bevor man weitere Hochgeschwindigkeitsstrecken realisiert sollten die europäischen Wasserstraßen durch die Donau-Tirol-Adria-Schiffspassage mit den schiffbaren Binnengewässern Italiens und dem Mittelmeer verbunden werden, denn der Großteil der Güter kann langsamer, dafür aber umwltfreundlicher befördert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: